Fotokunst zum Greifen nah – Fotogalerien in Berlin

Fotografie ist nicht gleich Fotografie. Künstler, die sich in der Fotokunst einen Namen machten, verfolgen unterschiedlichste Ziele. Da wären diese, die das Leben von Künstlern dokumentarisch festhalten wollen oder jene, die in einer Fotoserie fast schon rituelle Zeitaufnahmen bewältigen. Auch das Anliegen, den Kunstkonsumenten im Rahmen von Ausstellungen in Erstaunen zu versetzen, ihn zu einem erlebten Perspektivwechsel anzuregen, ist oft Motivation, deren Bilder in Fotogalerien auszustellen. Häufig trägt die Künstlerfotografie auch einen therapeutischen Charakterzug. Nicht nur Kreuzberg erwies sich als wichtige Berliner Anlaufstelle für Kunstinteressierte und auch Kunstschaffende. Die Hauptstadt hat weitaus mehr anzubieten.

Fotocamera - 20. Jahrhundert

Klassische Fotografie des 20. Jahrhunderts

Die Fotogalerie Argus Fotokunst in der Marienstraße zeigt seit nunmehr über 20 Jahren in regelmäßigen Ausstellungen von Künstlern thematisch aufbereitete Fotografien. Das Ziel des Inhabers, die klassische Fotografie des 20. Jahrhunderts in allen Facetten zugänglich zu machen, wirkt mit Blick auf die Internetpräsenz durchaus als erfolgreich umgesetzt. Mauerfall, Jazzmusik oder fotografische Künstlerporträts, die Möglichkeiten, dem Betrachter den Blick in andere Welten und Zeiträume zu gewähren, wirken trotz der Fülle der Themen noch lange nicht ausgeschöpft.

Museum für Fotografie

Wer sich dort beispielsweise von dem international bekannten Fotografen Helmut Newton hat inspirieren lassen, kann in der Berliner Jebenstraße, im Museum für Fotografie diese Eindrücke noch vertiefen. Der Künstler, der seinen Schwerpunkt auf erotisch und ästhetisch wirkende ungewöhnliche Blickpunkte legt, hat dort in den ersten beiden Etagen seine feste Präsenz. Das imposante Gebäude beherbergt auf etwa 2000 qm in mehreren Etagen noch weitere Schätze der Fotokunst. Spannungsgeladene, ungewöhnliche Perspektiven mittels Fotografie eingefangen regen hier nicht selten sogar Maler und Zeichner an, sich von der früher als Konkurrenz empfundenen Fotokunst und nicht mehr allein von der Natur inspirieren zu lassen.

Moderne Fotografie - Architektur

Moderne Fotokunst

In der Kantstraße lassen sich ebenfalls seit fast 20 Jahren Fotografien von Künstlern bewundern, welche nicht selten Weltruhm erlangten, und einen festen Namen in der Kunstgeschichte haben. Die Galerie Camera Work präsentiert moderne Positionen der Fotokunst und ist ständig auf der Suche nach zeitgenössischen Entwicklungen.

Fotostrecke Golmer Luch

Etwas weiter außerhalb, im Park Sanssouci, befinden sich die unter dem Namen seines Fotoprojektes Golmer Luch etwa 1000 Fotografien des Fotografen Klaus Bergmann, der seit über 4 Jahrzehnten mit fest vorgegebenem Eigenkonzept bestimmte Motive mit der Kamera festhält. Reizvolle, teils mystische Motive wählte dieser Künstler für seine Fotostrecke aus. Bei seinen einst als präsentationswürdig erachteten Landschaftsfotografien schwingen im Rahmen der 40-jährigen Entwicklung des Projektes der Zeitgeist von Vergänglichkeit, Verfall und ein Hauch von Melancholie mit und verleihen seinen Fotografien auch heute noch eine geheimnisvolle Wirkung.

Berlin und die Fotokunst

Berlin bietet seinen Bewohnern und Besuchern einen reichen Fundus an Kunstwerken. Fotografien stellen dabei nur eine von vielen künstlerischen Positionen dar. Doch gerade die eindrucksvolle Geschichte der Bundeshauptstadt regt viele Künstler an, sich mit dieser Stadt und den künstlerischen Größen zu beschäftigen. Viele Museen und Galerien machen Zusammenhänge deutlich, die auch Jugendliche für deren spätere Entwicklung und Lernfortschritt als sehr einprägsam erachten dürften. Da viele Kunsthäuser montags in Berlin einen Ruhetag einlegen, ist eine telefonische Vorabinformation anzuraten – das Personal des One80 Hostels in Berlin kann einige gute Tipps geben. Doch auch beim normalen Straßenbummel beispielsweise in Kreuzberg wird man an den meist geöffneten Türen vieler Berliner Galerien Einlass finden können, um interessante Eindrücke zu gewinnen. Nicht selten besticht dabei bereits die Architektur, welche in zahlreichen künstlerischen Formen zum Ausdruck kommt. Alternativ zur Malerei, Zeichnung, Literatur, Skulptur halt ganz oft eben auch in der Fotografie.